Dienstag, 31. Januar 2012

Ein Hoch auf den Christoph!

Star Trek, Corny's Comic Ecke
Alle Star Trek Comics von 1967 bis 2002 auf einer DVD:
  

Montag, 30. Januar 2012

Sonntag, 29. Januar 2012

Blockbuster - 2011

Filme und Serien

Blockbuster 2011 - Ein Rückblick:
    

Ein tolles Jahr mit tollen Filmen liegt hinter uns - und in bester Rückblicksmanier schauen wir - genau - zurück um die Filme zu huldigen die IHR ausgewählt habt:
Die Filme 2011 mit WF-Wertung

Für mich überraschend war, dass eben NICHT die "groooßen" Hollywood Produktionen gewählt wurden, sondern eher die kleinen, unscheinbaren Independent Filme. Dies mag einerseits daran liegen das die großen Filme von niederer Qualität gezeichnet waren - auf der anderen Seite das zumeist die großen Filme schon gesehen wurden und nun der Focus auf die Insider Filme lag.

TOP 2011:
War R.E.D. - Älter, Härter, Besser mit einer WF-W von 9.0


FLOP 2011:
War Daybreakers mit einer WF-W von 5,92


 Unsere Durschnittsnote lag 2011 bei: 7,36
Für Statistik-Freaks: Der IMDB-Wert lag 2011 bei: 7,18

FSK:
Dabei zeigt sich eine deutliche Bevorzugung von FSK 16 Filmen - FSK 0 und 18 wurden 2011 gänzlich ignoriert

Samstag, 28. Januar 2012

Review: Stronghold 2 (Deluxe)

Body-Counter + Games


Stronghold 2 (Deluxe)

Tolle Erstausgabe - und mit nem Patch gibts sogar die Deluxe Variante einfach so oben drauf. Sowas nennt sich heutzutage "DLC" und kostet locker 10 €uronen


Erschienen: 2005
Publisher: 2K Games
Entwickler: Firefly Studio
Preis: 2,00 € [Ebay]


Stronghold (1) - war so ne kleine Fehlgeburt. Die Kombination aus Wirtschaftskreisläufen und rudimentären Belagerungszenarien war an sich ne schicke Sache - nur der Burgbau war extrem trist geraten.

Stronghold 2 macht nun endlich all das richtig, was man sich so schon immer in seiner Burgwelt gewünscht hat. Es kommt mit einer schicken Wirtschaftsimulation daher - die mit toll verschachtelten Produktionskreisläufen sowie wundervoll animierten Figuren und Landschaften zu begeistern weiß. So manche Stunde beobachtete ich einfach nur wie im Bergwerk das Erz geschlagen, mit den Ochsenkarren zur Lagerstätte gebracht wurde, dort vom Schmied geholt wurde und toll animiert dann in seiner Schmiede in die gewünschte Rüstung oder Waffe geschlagen wurde.
Und so gibt es nicht nur Holz, Fleisch und Gold als Resourcen sondern eine Vielzahl an Waren die produziert und/oder gehandelt werden wollen. Neu als Ressource kommt dabei die "Ehre" zum Zug. Denn so ein stattlicher Burgherr kann nur dann starke Ritter an seine Tafelrunde locken, wenn er auch einiges an Ehre erworben hat. So kann er Rittertuniere oder Festessen veranstalten, Kirchen oder Klöster errichten oder einfach dafür sorgen das seine Untertanen genügend unterschiedliche Sachen zum futtern haben.

Futter ist ja auch so ne Sache: Denn die Bürger wollen auch "glücklich" sein. So muss nebst einer außreichenden Lebensmittelversorgung, der Unrat entsorgt werden, Diebe gefasst werden, Gerichte abgehalten werden oder notfalls hier und da auch mal ein Exemple in Form einer Hinrichtung vollzogen werden. Auch Statuen oder Rittertuniere können die Zufriedenheit deutlich erhöhen.

Und genau diese Zufriedenheit nutzt dann der Burgherr ganz schamlos aus: Denn um an Geld ranzukommen müssen Steuern erhoben werden - und je glücklicher die Bevölkerung ist, desdo höher kann man die Steuern anlegen. Die Zufriedenheit ist dabei recht einfach zu erreichen: Durch extrem viel Futter und ner ordentlichen Bierproduktion etragen die Bürger gerne auch die fiesesten Steuersätze.

Bei diesen vielen Möglichkeiten ist auch der Bauplatz recht rasch ausgebaut - nun was jetzt? In Stronghold 2 kommen nun Länderein dazu die man erwerben kann - diese produzieren dann all das was man sich wünscht und die Waren werden dann in die Burg gebracht. So entsteht nach und nach eine großartige Burg mit umherliegenden Dörfern. Doch Achtung (!) - auf diesen Länderein  können keine Mauern errichtet werden. So sind diese bei einem Angriff des Feindes nur schwer zu verteidigen und ein leichtes Opfer.

Mit einem gefüllten Steuersäckl können dann die Großprojekte angegangen werden - also die Burg gar herschaftlich ausgebaut, Armeen aus dem Boden gestampft und die feindlichen Nachbarburgen ausradiert werden.Neu ist dabei, dass man richtige Belagerungssysteme verwenden muss um die feindlichen Burgen niederzureißen. Und es macht so richtig Spaß wenn die eigenen Wurfgeschoße an die Burgwand knallen und nach und nach die Wände zerbersten und in Trümmern liegen.




Das Kampfsystem selber ist aber leider eher sehr schwach ausgebildet - denn mit genügend Bogenschützen kann eigentlich jeder Angriff und auch jede Verteidigung glücken. Naja ist halt so. Aber besonders ärgerlich ist die Tatsache das nicht alle feindlichen Truppen auf meinen Angriff reagieren und lieber erstmal gemütlich in der Ecke rumstehen und abwarten was so passiert. Die Angriffe der KI selber sind zudem eher gescriptet und passieren in Wellen - hat man aber die erste überstanden ist das Spiel immer so gu twie gewonnen da die folgendne Wellen in gleicher Stärke passieren - Schwach!

So ist die Kampfsimulation eher nur ein nettes Gimmick zu der netten abe rauch simplen Wirtschaftssimulation. Auch die Erzählkampagne ist eher simple geraten. Es gibt eine 12 teilige Wirtschaftskampagne, die eher dazu dient als ein ausgedehntes Tutorial dem Spieler die Grundlagen näherzubringen und eine 12 teilige Kampfkampagne in deren Verlauf man sich zwischen Gut und Böse entscheiden muss. Das ist zwar ne ganz nette Idee, aber versucht nur die recht schwache Story (auf dem Erzähllevels eines Mittelaltertuniers) die kurze Kampagne auszudehnen wie einen alten Kaugummi. Wer aber dann noch Lust hat sich auszutoben, darf historische Burgen belagern bzw verteidigen oder sich in Mehrspielerkarten gegen die KI oder echte Gegner duellieren.


Fazit:

Stronghold 2 ist die beste Burg-Mittelaltersimulation die mir bisher untergekommen ist. Die Wirtschaftssimulation macht Spaß und das Spiel ist liebevoll und stimmig animiert. Und auch die Belagerungen sind deutlich besser als im 1. Teil umgesetzt worden. Und auch wenn die Kampfssysteme und die KI eher unterentwickelt sind - so ist Stronghold 2 dennoch für Strategen ein Geheimtipp!
 .

Donnerstag, 26. Januar 2012

Trailershow: The Artist"

Filme und Serien


The Artist



Meinung:
Wer braucht den 3D, oder Farbe oder Ton? Kann ja auch so schön sein!

Fazit:
Eine Ode auf eine fast vergessene Filmepoche

Kinowahrscheinlichkeit:
Wird eh Oscar und gekauft!

Neue Blogs braucht das Land!

Allgemeines


Blogmania

Es wird mal Zeit die "empfehlenswerte Blogliste" um einige interessante Blogs zu erweitern:

Ein Kumpel von mir ist schon seit längerer Zeit in Patagonien (ja genau, wo ist das eigentlich ? ^^) unterwegs und bloggt recht unterhaltsam von seinem Leben vor Ort: Daher eine ganz klare Leseempfehlung meinerseits: Planet Patagonia

Des weiteren möchte ich auf eine gute alte Freundin aufmerksam machen die ein Jahrestrip durch Neuseeland macht: 2 Whites between All Blacks

Und wir sind noch lange nicht am Ende angekommen! Ein weiterere, ehemaliger Studienkollege ist nun mit seiner Promotion in Boston beschäftigt und zeigt uns einen interessanten Blick in die amerikanische Welt des Fast Foods und Way of Lives. Dabei schreckt er nicht einmal vor Selbstversuchen zurück: occupy everything

Last but not least: Ein Blog der sich rund um Filme, Games und Fußball dreht. Gerade letzteres kenn ich mich so gar ned aus -daher ist dieser Blog auch eine echte Bereicherung für all die, die sowas mögen: World of Sierra


Auf der anderen Seite gibt es auch leider Blogs, die entweder inzwischen verweist sind oder gänzlich aufgelöst wurden. Letzeres ist leider bei einem der ältesten Blogs die ich kenne inzwischen der Fall - mein guter Freund Riesi hat schon vor längerem seinen Blog gelöscht und der Link führt jetzt nur noch auf sein Uniprofil. Daher - ich hoffe er ist mir nicht böse - lösche ich nun den Link aus der Liste.

Dazu gabs nen Serverunfall bei Chaos - außer nen Link zu seinen Bildern - ist leider nichts mehr vorhanden. :-( Daher nehm ich das jetzt auch erstmal raus.

Den Rest lasse ich so wie er ist - den auch wenn einige Blog inzwischen leider nicht mehr aktualisiert werden so finde ich auch es schön ab und an in alten Sachen zu stöbern ^^ Und das solltet ihr auch tun!

Mittwoch, 25. Januar 2012

Ein Dank geht an Eva!!!!

Münzsammlung



Sonderprägung Deutschand 2012:
10. Jahrestag der Einführung des Euro

Juchu! zum 10. Burzeltag zur Euroeinführung gibt es eine neue wunderschöne (!) Gemeinschaftsmünze. D.h. in 17 Eurostaaten kommt diese fantastische Münze raus - immer mit dem jeweiligem Ländernamen!

Daher: AUGEN AUF - wenn ihr diese Münze - not made in Germany - seht! Und mir eine Freude machen wollt ^^

Dienstag, 24. Januar 2012

And the Blockbustermovie-Award goes to:

Filme und Serien

Paul - Ein Alien auf der Flucht:
 
Yeah - Simon Pegg rules!


10 Leute haben diesmal abgestimmt und wieder kam es zu einem close fight between 2 Movies:




Und wer Lust hat: 
Anfang Februar wieder bei mir daheim - einfach melden ^^

Mhhh - da hat wohl die Marketingabteilung "etwas" geschlafen

Fun Stuff
 Mit freundlicher Unterstützung von Mark Zuckerbergs Homepage

Samstag, 21. Januar 2012

Trailershow: "Upside Down"

Filme und Serien


Upside Down

                                    

Meinung:
Der helle Wahnsinn! Optisch war ich sofort total weggeblasen - und die "Titanic meets Spider-Man" Story hat mich auch sofort gefesselt. Oh ich hoffe so sehr das dieser Film seinen Weg auch in die deutschen Kinosäle findet!


Fazit:
Genau SO muss ein Film sein!

Kinowahrscheinlichkeit:
95 %

Donnerstag, 19. Januar 2012

Trailershow: "MS One - Maximum Security"

Filme und Serien


Prison Break meets Weltraum:



Meinung:
Okay? Aber das optische Setting ist gut!


Fazit:
Sprachlos vor ... wtf?

Kinowahrscheinlichkeit:
0 %

Mittwoch, 18. Januar 2012

Trailershow: "Iron Sky"

Filme und Serien


Nazis back from Moon:



Meinung:
Nicht von Quentin Tarantino (auch wenn es von der Machart verdammt ähnlich ausschaut) sondern von einer Gruppe Mind-fucking brilliant Finnen!


Fazit:
Back on Earth!

Kinowahrscheinlichkeit:
1000 %

Dienstag, 17. Januar 2012

Catan goes Star Trek!

Corny`s Spieleecke, Star Trek
Wie geil ist das denn?



Mehr Infos gibt es HIER!

Sonntag, 15. Januar 2012

Blockbusterwahl - Februar 2012

Filme und Serien

Wahl zum Februarhit 2012


Und IHR stimmt ab!

Zu den Hintergründen gehts HIER LANG!


Und nun kommen wir zu den Nomminierten für Februar 2012:



In der Kategorie 
Action Film:


Die Herrschaft der Schatten:

Herrschaft Der Schatten Trailer: Mehr Videos


Julia's Eyes:



The Warrior's Way:





In der Kategorie 
Komödie:


Kokowääh:




Paul - Ein Alien auf der Flucht:



Rango:


Die Abstimmung läuft bis  kommenden Sonntag
 und ihr findet diese auf der rechten Seite -->

Dann bin ich mal gespannt wer gewinnt ^^

Freitag, 13. Januar 2012

Review: "Black Swan"

Filme und Serien


Black Swan


Produktionsjahr: 2010
Laufzeit: 117 min
Budget: 13 Mill. $
Einnahmen: 329 Mill. $
Original Titel: Black Swan
Genre: Drama/Mystery/Thriller   
FSK: 16
Zur Homepage: HIER KLICKEN!


Der Trailer:



In "Black Swan", darf Nina endlich DIE Hauptrolle als Schwannenprinzessin in der neuen Ballet-Saison spielen. Den "weiße Schwan" spielt sie par excellence - jedoch bereitet ihr die Rolle des "schwarzen Schwans" Schwierigkeiten, da sie sich einfach nicht in diese Rolle fallen lassen kann. Im Laufe des Films, durch Hunger und dank des immensens Leistungsdrucks seitens des Theaters tauchen bei Nina immer häufiger Wahnvorstellung auf, die nach und die Realität verdrängen. Was ist echt, was ist falsch? Und wird sie so ihre Aufgabe bestehen können?

"Das nennt sich Burger ... B U R G E R. Das kann man essen - und Essen sollte man im Magen behalten"


Über Black Swan hat man ja im Vorfeld vieles gehört, unter anderem hat Natalie Portman für ihre Rolle als "Nina" den Oscar für die beste weibliche Hauptdarstellerin erhalten. Wir fragen uns nun:  War das gerechtfertigt oder nur ein Geschenk guter Hollywood Freunde? 


Doch eins nach dem anderen - zuerst muss ich zugeben, dass ich falsche Vorerwartungen an den Film hatte. Ich erwartete nämlich eher was spirituelles à la das böse Spiegelbild versucht Macht über die echte Person Nina zu erlangen (in Anleihe an die tollen Star Trek Folgen "Mirror" und co). Nun in diesem Fall handelt es sich aber bei Nina einfach "nur" um eine psychisch Kranke die einen gewaltig an der Klatsche hat. Mit (wahrscheinlich durch Unterzucker und Dauerstress) massiven Wahnvorstellungen - die im Kern der Handlung mit sich selbst einen Kampf vollzieht. Der Film lässt dabei viele Interpretationsmöglichkeiten offen. Ich denke das sie in einem persönlichen Kampf, ihre kindliche Phase versucht abzuwerfen um eine animalisch anziehende und erwachsene Frau zu werden. All das wird durch Elemente wie z.B. ihre rosa Plüschhasen die sie wegwirft, ihre Selbstbefriedigungszenen und ihren kleinen sexuellen Eskapaden bzw. Erotikfantasien unterstrichen. Ob das aber der richtige Ansatz ist? Nun, das lässt der Film jeden selbst entscheiden.

Doch für die Rolle als sexuell erwachende Balletttänzerin erscheint mir Natalie Portmann schlicht zu alt. Denn ihre 30 Jahre sind in keiner Szene zu leugnen. So erscheint Nina eher nach einer emotional/geistig zurückgeblieben Frau die immer noch lieber mit Plüschi, dem rosa Häschen kuschelt als mit Horst den geilen Trainer das Bett zu teilen.

Nun ist aber der Oscar gerechtfertigt? Ich würde sagen: Jein! Nein für die erste Hälfte, ja für die zweite Hälfte in der sie unfassbar gut eine psychisch kranke, halluzinierende Magersüchtige spielt.
Was mir des weiteren sehr gut gefallen hat, waren die vielen kleinen Anspielungen die sich über den gesamten Film erstreckten. Das immer wieder auftauchende Flügelschlaggeräusch, Augen die Nina  beobachteten, die Spiegelbilder die nicht das waren was sie sein sollten, die Gänsehaut die immer wieder unter ihrer Haut erscheint, all das macht den Film durchaus ein zweites Mal sehenswert.


Doch die zuvor erwähnten "Sexphantasien" nerven mich schlicht total. Mir erscheinen sie nur bedingt zweckmäßig - viel eher wie die schmutzigen Phantasien einer einsamen, schlicht untervögelten Frau oder wie sich das halt ein Mann sich solche vorstellt. Nötig wären sie meiner Erachtens nicht gewesen.
Ansonsten wird das Balettstück "Schwanensee" als auch das Thema Ballett inhaltlich, künstlerisch wie auch optisch hervorragend umgesetzt, die Musik und das Finale sind ein cineastischer Hochgenuss.


Über die weiteren Schauspieler zu reden ist mühselig, da dieser Film allein von und mit Natalie Portman lebt - ER IST Natalie Portman. Einzig Winona Ryder (Spocks Mum im 2009er Film) als alte Ballerina sollte für den geneigten Trekki hier noch erwähnt werden - wenn sie auch nur einen kurzen Cameoauftritt hat und weit unter ihrem Potential bleibt. 

Spieglein, Spieglein an der Wand - wer wird die Oscargewinnern in diesm Land?







Fazit:
Der Film steht und fällt mit Nathalie Portman die in der zweiten Hälfte eine wirklich fantastische Rolle abfeiert. Im Endeffekt handelt der Film um die sexuelle Frauwerdung einer kindlich gebliebenen jungen Frau die endlich ihre Prinzessinnenfantasien gegen harte, schmutzige Sexphantasien eintauschen muss. Ein optisch und musikalisch gelungener Film, der aber auch für Balletfans definitiv nicht geeignet ist. Der Film ist schwer einem echten Genre zuzuordnen, Horrofans oder Thrillerfans dürften eher enttäuscht sein. Er ist im Endeffekt ein eigenes Genre: Aronofsky-Style!


Gesamtwertung:

Einzelwertungen:

Eva: 8/10
"gut gespielt, mal was Anderes"

Corny: 7,5/10
"siehe Fazit"

Steffi: 5/10
"Ballett nicht meins & Psychodramen auch nicht. Zweimal gesehen. Reicht!"

Katrin: 7/10
"Perfektionismus bis zur Sebstzerstörung - interessant dargestellt, aber nicht mein Fall"

Donnerstag, 12. Januar 2012

Mittwoch, 11. Januar 2012

Teaser zu: Tangled Ever After

Filme und Serien


Ooooooh wie schön:




Meinung:
seufz!

Dienstag, 10. Januar 2012

Review: "Burke & Hare (2010)"

Filme und Serien

Burke & Hare (2010)
Produktionsjahr: 2010
Laufzeit: 91 min
Budget: ? Mill. $
Einnahmen: ? Mill. $
Original Titel: Burke and Hare
Genre: Komödie/Thriller
FSK: 16
Zur Homepage: -


Der Trailer:

 


In "Burke & Hare" versuchen zwei Taugenichtse sich über den Verkauf von Leichen an die  medizinische Fakultät ne goldene Nase zu verdienen. Das war aber schon damals, im Jahre des Herrn 1827, mehr als nur illegal. Um ihre Leichenquote gewinnbringend zu erhöhen, schrecken Sie alsbald auch nicht mehr vor Mord zurück. Die rasante Mordserie bleibt aber nicht lange unentdeckt und es stellt sich die Frage: werden unsere sympathischen Schurken am Ende gefasst? 

In dieser Szene haben sich zwei Fehler eingeschlichen 
- findest Du sie?

Der historische Hintergrund zu diesem Film ist als "West-Port-Morde" in die Geschichte eingegangen und wurde schon 1971 von Vernon Sewell als klassischer Horrorfilm umgesetzt.In diesem Remake von 2010 wird aber als Stilrichtung die schwarzen Komödie verwendet, was im Vorfeld zu Diskussionen führte ob man so eine Geschichte überhaupt so lapidar darstellen darf.


"Dürfen wir zum Tanz bitten?"



 Großteils hält sich der Film sogar an die historischen Fakten, einzig die Liebesgeschichte zwischen Burke und Helen MacDougal sowie kleinere Handlungsstränge wurden dem Film zur Liebe hinzuerfunden - was aber der Geschichte an sich nicht wirklich schadet. Weitaus mehr schadet hingegen, wie wenig Wertschätzung Leben im Allgemeinen in diesem Film bedeutet. So werden ohne wirkliche Reue am laufenden Band Leute um die Ecke gebracht - was in der Hinsicht eine FSK 16 Einstufung gerechtfertigt. Auf der anderen Seite ist der Film aber so überzogen das auch eine FSK 12 durchaus fair gewesen wäre. Verwirrung meinerseits - Grottesk! 

Ohhhh - YES!!!!
Leider kann aber der Film trotz seines inhaltichen Potentials, seinen grandiosen Darstellern (Simon "Scotty" Pegg, Andy "Golem" Serkis, Christopher "The Master" Lee) und seinem fantastischem Bühnenbild nur enttäuschen. Man bemerkt zwar in vielen Momenten die Detailliebe der Macher an - und die vielen tollen Ideen der Drehbuchautoren, doch mangelt es dem Regisseur John Landis an Können diese Stimmung auch im Film einzufangen. Schlicht gesagt - er versagt auf ganzer Linie!

John Landis ist eine Regisseur - Legende keine Frage, wobei die Betonung auf Legende liegt. In den 70ern und 80ern drehte er Hits wie: Blues Brothers, American Werewolf, Die Glücksritter (einer meiner absoluten Lieblingsfilme), Der Prinz aus Zamunda und vieles mehr. Doch seit den frühen 90ern kann man seine erfolgreichen Filme  an einer abgehakten Hand abzählen. So verwundert es auch nicht das er in den letzten Jahren DREI MAL (!) die Goldene Himberre als schlechtester Regisseur gewann.
Und nach 12 Jahren Drehpause sollte Burke & Hare sein großer Comebackfilm werden - doch wie sagt er so schön im Interview "In einer perfekten Welt, müsste der Film seine Zuschauer finden" ... das tat er aber leider eben nicht.

Wirklich dramatisch dabei: Jeder Gag verläuft im Sande, die Handlung ist über weite Strecken vorhersehbar und die Schauspieler agieren als würden sie in einem Stummfilm à la Laurel and Hardy mitspielen - so grotesk werden Fratzen gezogen. Eine bessere Punktierung der Witze sowie auch eine stärke Auseinandersetzung mit der Geschichte hätte dem Film gut getan.

Jedoch gewinnt der Film nach der ersten Hälfte deutlich an Fahrt hinzu und kann zum Ende sogar leicht begeistern. In diesem Fall lohnt es sich durchzuhalten und sich wach zu halten - denn das Ende ist wirklich in Ordnung!

 "Hier sehen wir einen klassischen Fall von Bunstiftfresserei! Bunstifte, so weiß ja jedes Kind, können eigentlich nicht verdaut werden. In dessen Magen sammeln sich also diese an und gären aufgrund der Lösungsmittel nach und nach den Bauch auf. Sie können gerne nach der Obduktion einen als Andenken mitnehmen."



Fazit:
John Landis kann es schon lange nicht mehr. Ein Film mit hohem schwarzen Humor-Potential und fantastischen Schauspielern, der aber so gut wie jede Pointe versiebt, seine Darsteller herumkaspern lässt und dem Zuschauer den Film nur schwer zugänglich macht. In der zweiten Hälfte steigert sich der Film gewaltig - kann ihn aber nur noch schwer über das Mittelmaß hiefen. Das ich den Film selber als schwache "schwarze" Komödie wahrnahm liegt eventuell auch daran das ich durch meine wissenschaftliche Tätigkeit zu nah an der Thematik dran bin und die Verhaltensweise von Burke & Hare mich nicht mehr schocken können^^


Gesamtwertung:


Einzelwertungen:

Eva: 8/10
"geb ihm ne 8 für den geilen schwarzen humor"

Corny: 6,5/10
"siehe Fazit"

Steffi: 7/10
"Ich liebe englischen Humor! Aber das Talent für Liebesgeschichten geht ihnen komplett ab!"

Katrin: 7/10
"Bitterschwarzer Humor vom Feinsten"

So stell ich mir mal mein Haus vor (Träumen darf man ja wohl noch ^^)

Body-Counter + Games


A Day made of glass:
 

Montag, 9. Januar 2012

Und noch ein Video zu Diablo III

Body-Counter + Games


Diesmal direkt von Blizzard:
 

Sonntag, 8. Januar 2012

Somebody That I Used to Know - Walk off the Earth (Gotye - Cover)

Allgemeines

Eine Guitare reicht vollkommen aus um ein gutes Lied zu machen :-)
 

 

Trailershow: "Battleship"

Filme und Serien


Schiffe versenken - neu interpretiert:



Meinung:
Der Film schaut aus wie von Michel Bay, schmeckt wie von Michel Bay und hört sich an wie von Michel Bay - ist es aber nicht. Hasbro versucht mit Battleship ein zweites Transformers Franchsie aufzureißen - daher auch diese Terminatoren die einen verzweifelten Versuch darstellen nach der offensichtlichen geglückten Rettung der Erde am Ende dieses Filmes - eine Fortsetzung zu ermöglichen. Äh, nein Danke!


Fazit:
A2, B4 und AltF4

Kinowahrscheinlichkeit:
0 %

Samstag, 7. Januar 2012

Mein Kinojahr 2011

Filme und Serien


2011:


war ein schwaches Jahr - gerademal 6 Mal fand ich den Weg ins Kino, die letzten Jahre war ich deutlich öfter Gast in den großen Lichtspielhäusern. Auf der einen Seite sprachen mich einfach weniger Filme direkt an - auf der anderen Seite kommen nun viele Filme nur noch auf 3D ins Kino - oder in nem kleinen Raum dann auch in 2D. Für 3D ist mir oft die Karte zu teuer (11 € Cinestar - da kann ich mir ja gleich die Blu-Ray kaufen - zu zweit ist das ne Ersparniss von 12 € + tolles Bonusmaterial auf der Scheibe). Und zu dem kleinen Kinos - da ich selber ein "Kino" besitze - lohnt sich das auch nur bedingt. So habe ich von den 6 Filmen 5 in 3D und im Cinemagnum auf der größten Leinwand Europas angesehen. Einzig "Planet der Affen - Prevolution" war es mir wert auch in einem kleinem Kino (Nostalgiefaktor sei Dank) betrachtet zu werden.
Nun aber zu den 6 Filmen die ich dieses Jahr sehen durfte - von Top zu Flop


 

Planet der Affen: Prevolution:

 
Der 4. Streich.


Fazit:
Ein unter Piratengewand verstecktes Indiana Jones 3 Remake mit Zombies, Meerjungfrauen, Vampiren und Nazis - oh äh, nein, Nazis waren ja gar nicht dabei. Sorry. Ansonsten war es ein unterhaltsamer Film mit einigen Längen. Der Film unterhielt auf hohem Niveau, war aber leider an vielen Stellen vorhersehbar. Verschlossen blieb mir auch, warum dieser "Jack Sparrow" als Neben/Hauptcharakter so zentral plaziert wurde. Ein not-must-see Film der aber dennoch unterhält - aber irgendwie auch nichts halbes und nichts ganzes ist. Die Musik ist übrigens richtig bombastisch.  


Daher:

Sprachlos vor Entsetzen!

Fazit:
Esoterisches Gefasel à la Matrix, Cyberjudenverfolgung (kein Scherz!), totale Kriegs-Rhetorik, Anleihen an die Nazi Zeit, offensichtlicher Klau bei Star Wars ... all das macht def. keinen guten Film aus. Ganz im Gegenteil! Hätte man sich an den wahren Kern von Tron gehalten - so wäre ein fantastischer und visuell beindruckender Cyberfilm entstanden. So liegt aber ein Fremdschäm-Film vor bei dem man sich oft nur wünscht: Macht den genialen Daft Punk Soundtrack LAUTER, damit man diese dummen Dialoge nicht weiter ertragen muss.Daher mein Tipp für die kommende Blu-Ray: Einfach den Centerlautsprecher auf lautlos schalten! Und gut is! 

Daher:
 

Das macht für das Kinojahr 2011 dann ne glatte:

7.0

Wenn's interessiert: STO ist nun free-to-play

Body-Counter + Games, Star Trek


Und dazu der Launch-Trailer:
 

Freitag, 6. Januar 2012

Laborblog aktuell: Tag 1233 n.Z

Laborblog aktuell

Das ist so unfassbar wahr:
Bei mir war es das dunkel orange ^^
Und ich hab auch noch niemanden ein gutes neues gewünscht - verdammt!

Fürn Christian der sich so auf Diablo III freut:

Body-Counter + Games


Ein kleiner Rückblick:

Der Einfluss von Star Trek auf die modernen Medien 80

Der Einfluss von Star Trek auf die modernen Medien, Star Trek


Teil 80:

The Shat - The BEST!

Donnerstag, 5. Januar 2012

Star Trek vs. Star Wars

Star Trek, Fun Stuff
DAS spricht mir aber sowas von aus der Seele:
 
Quelle: Beetlebum

Number One Hit! Kajagoogoo - Too Shy

Kuriose Aktionen
Nummer eins an meinem Geburtstag:
 

Und welcher Song lief bei eurer Geburt an der Spitze der deutschen Charts? :-) 
Wer nachschauen will kann es hier tun: Nr.1 Finder. Da bin ich mal auf die Kommentare gespannt ^^

(Danke an Robert und Doc für den Hinweis via Gesichtsbuch)