Dienstag, 31. Januar 2017

Montag, 30. Januar 2017

Sonntag, 29. Januar 2017

Gewonnen: Travis 3

Cornys Comic Ecke, Allgemeines

Ein rießen Dankeschön geht an Bunte Dimensionen!

Donnerstag, 26. Januar 2017

Mittwoch, 25. Januar 2017

Dienstag, 24. Januar 2017

Gewonnen: Ice Age Kollision voraus - Badetuch

Filme und Serien, Allgemeines

Ein rießen Dankeschön geht an Pantoffel-TV von Massengeschmack-TV!

Montag, 23. Januar 2017

Sonntag, 22. Januar 2017

Samstag, 21. Januar 2017

Mittwoch, 18. Januar 2017

2017 wird ein schei... Jahr!!

Fun Stuff, Filme und Serien

Jedenfalls wenn es nach: Barb Wire; Cherry 2000; Fortress - Die Festung & Running Man geht ;-)

Dienstag, 17. Januar 2017

Ein weihnachtliches Dankeschön geht an meinen Bruder Markus!

Münzsammlung
 

Sonderprägung Italien 2012:
100. Todestag Giovanni Pascolis

Beschreibung: 
Giovanni Pascoli (1855–1912) prägte die Entwicklung der modernen italienischen Sprache, indem er viele Wörter der zahlreichen italienischen Dialekte erstmals in seiner Dichtung verwendete. Dies bewirkte die größte Umwälzung der italienischen Literatursprache seit dem Mittelalter. Sein bekanntestes Werk ist die Gedichtsammlung Myricae. Der Münzentwurf nach einer 1912 entstandenen Bleistiftzeichnung von Augusto Majani (Nasica) (1867–1959) stammt von Maria Carmela Colaneri.

Auflage: 
15.000.000


 

Sonderprägung Slowenien 2013:
800. Jahrestag der Besuche der Höhlen von Postojna

Beschreibung: 
Gedenkmünze zum 800. Jahrestag des ersten belegten Besuchs der Höhlen von Postojna (Adelsberger Grotte), eines riesigen Systems von Tropfsteinhöhlen im Karst. Der touristisch erschlossene Teil umfasst mehr als 20 km an Höhlengängen. Geprägt wurde die von Matevž Zalar und Šmarje Sap entworfene Münze, ohne Münzzeichen, von der slowakischen Münzstätte.

Auflage: 
1.000.000

  


Sonderprägung Italien 2014:
200 Jahre Carabinieri

Beschreibung: 
Die von Luciana de Simoni gestaltete Münze stellt die 1973 von Antonio Berti geschaffene Bronzeplastik zweier Carabinieri im Sturm (Pattuglia di Carabinieri nella tormenta) dar, mit deren damals üblicher Kopfbedeckung, dem Dreispitz. Eine nach dieser Vorlage gestaltete große Bronzestatue ziert jetzt die Gärten des Hügels Quirinal. Die Carabinieri sind die Gendarmerie Italiens. 1814 als Truppengattung des piemontesischen Heeres des Königreichs Sardinien-Piemont entstanden, bilden sie heute eine etwa 110.000 Männer und Frauen umfassende, eigenständige Teilstreitkraft – neben Heer, Marine und Luftwaffe. Sie gehören organisatorisch dem Verteidigungsministerium an, unterstehen jedoch wie alle Polizeieinheiten dem Innenministerium.

Auflage: 
6.525.000




Sonderprägung Italien 2015:

Beschreibung: 
Die von Maria Grazia Urbani gestaltete Gedenkmünze visualisiert das Motto der Weltausstellung „NUTRIRE IL PIANETA“ („den Planeten ernähren“) durch die stilisierte Darstellung einer Erdhalbkugel, darüber eines gewässerten Samenkorns vor der Keimung sowie einer Weintraube, eines Olivenzweiges und einer Weizenähre. Unten ist das Logo der EXPO MILANO 2015 abgebildet, links das Signet MGU der Designerin, rechts das römische Münzstättenzeichen R, darüber das Monogramm der Italienischen Republik RI.

Auflage: 
3.525.000




Sonderprägung Italien 2016:

Beschreibung: 
Plautus (~254–184 v. Chr.) war einer der ersten und produktivsten Komödiendichter im alten Rom. Das Motiv zeigt Theatermasken aus einem um 100 v. Chr. entstandenen Mosaik, heute in den Kapitolinischen Museen. Sie stellen zwei Charaktere der Neuen Komödie dar, die junge Frau und den Sklaven – mit einer Corona aus Weinreben –, dessen bacchantische Züge die Assoziation an Dionysos wecken, den Gott der Ekstase, des Rausches, der Verwandlung und des Weines. Darüber befinden sich eine stilisierte Darstellung eines Theaters der römischen Antike und das Landeskürzel der Republik Italien „RI“. Links ist das Münzstättenzeichen „R“ zu lesen, rechts die Initialen der Designerin Luciana De Simoni „LDS“. Der untere Teil des Motivs enthält die Jahreszahlen „184 a. C.“ und „2016“ sowie den Schriftzug „PLAUTO“.

Auflage: 
1.519.500

Montag, 16. Januar 2017

Freitag, 13. Januar 2017

Trailershow: Cars 3

Filme und Serien

Wenn Michael Bay nen Pixar Film machen würde...

Donnerstag, 12. Januar 2017

Dienstag, 10. Januar 2017

Gracias an meine Eltern!

Münzsammlung 
2 cent Spanien aus der 2. Prägeserie 2010-2014

Moment - werdet ihr jetzt zu Recht sagen! Spanien? Neuauflage? Ja, richtig gelesen!


Altes Design aus der 1. Prägeserie:
Wie ihr an dem Beispiel oben erkennen könnt, fehlt in der Neuauflage der spanischen Kursmünzen der Halbkreis über den fünf  Sternen im linken Teil des EU-Sternenkranzes (ist so ne olle neue EU Richtlinie, dass die EU Sterne nicht bedeckt sein dürfen). Damit und mit einer geprägten Jahreszahl im Zeitraum von 2010-2014 könnt ihr die Kursmünzen der zweiten Prägeserie spielend leicht erkennen. :-)


Daher: 
Wenn ihr eine spanische Münze findet die wie oben abgebildet KEINEN Halbkreis über den Sternen hat und zwischen 2010-2014 geprägt wurde:
 AUFHEBEN! ;-)


Montag, 9. Januar 2017

Schau mir in die Augen Kleiner

Fun Stuff

Aus dem Leben des Günther Schaminski:



Sonntag, 8. Januar 2017

Kacken wie ein Einhorn!

Fun Stuff
Ab heute kann ich nieeee wieder Eiscreme essen ;-)


Freitag, 6. Januar 2017

Jammernazis

Fun Stuff

Hip-Hop für besorgte Bürger:


Donnerstag, 5. Januar 2017

Dienstag, 3. Januar 2017

Ein weihnachtliches Dankeschön geht an meine Eltern!

Münzsammlung
 

Sonderprägung Luxemburg 2007:

Beschreibung: 
Der Münzentwurf von Alain Hoffmann zeigt links die Stadtresidenz der großherzoglichen Familie Luxemburgs, die 1572–1574 als Rathaus erbaut und 1891–1894 zum Großherzoglichen Palast erweitert wurde, auf der rechten Seite das nach links blickende Bildnis Großherzog Henris. Die Jahreszahl 2007, das Münzzeichen der französischen Münzstätte (ein Füllhorn) und das Zeichen des französischen Münzmeisters Hubert Larivière (Jagdhorn mit Tierkreiszeichen Fische) finden sich links. Die Bezeichnung LËTZEBUERG ist unten eingeprägt. Dies ist die vierte Münze der Serie Großherzogliche Dynastie.

Auflage: 
1.031.000


 

Sonderprägung Slowenien 2008:
500. Geburtstag von Primož Trubar

Beschreibung: 
Die Münze zeigt – nach einer Büste des bosnisch-slowenischen Bildhauers Mirsad Begič – das nach links blickende Porträt des protestantischen Predigers und Begründers des slowenischen Schrifttums, Primož Trubar, der auch auf der slowenischen 1-Euro-Münze abgebildet ist. Auf der linken Seite sind der Name PRIMOŽ TRUBAR sowie seine Lebensdaten 1508–1586 aufgeführt. Auf der rechten Seite steht SLOVENIJA 2008. Das Münzdesign stammt von Marja und Miljenko Licul; die Prägung erfolgte in der niederländischen Münzstätte.

Auflage: 
1.000.000

  


Sonderprägung Slowenien 2015:
Dreißigjähriges Bestehen der EU-Flagge

Somit hab ich die Münze bisher aus:
 Deutschland, Österreich, Slowakei und aus Slowenien:
Es gibt also noch 15 Länder aus denen mir diese Münze fehlt ;-)
Auflage: 
1.000.000




Sonderprägung Österreich 2015:
200. Jahrestag der Gründung der Österreichischen Nationalbank

Beschreibung: 
Das von Herbert Wähner gestaltete Motiv zeigt zwei Götter der römischen Mythologie, die auf dem steinernen Relief über dem Eingang des Hauptgebäudes der Österreichischen Nationalbank (OeNB) zu sehen sind:Links Merkur, der Götterbote und Gott der Kaufleute und des Handels mit seinem Attribut, einem dem Hermesstab entsprechenden Merkurstab; rechts Fortuna, die Göttin des Schicksals und des Wohlstands, die mit einem Füllhorn dargestellt ist. Im Hintergrund des Münzinneren erstreckt sich das vom Architekten Leopold Bauer entworfene Hauptgebäude der OeNB vom linken zum rechten Rand. Entlang des unteren Rands des Münzinneren verläuft ein Band, das auf das rot-weiß-rote Muster der österreichischen Flagge verweisen soll. Nach den heraldischen Regeln der Tingierung symbolisiert eine vertikale Schraffierung zwar die Farbe Rot, nicht jedoch die dargestellte radiale Ausrichtung der Schraffur. Die Jahresangaben „1816“ und „2016“ links von Merkur beziehen sich auf das Gründungsjahr der OeNB und ihr zweihundertjähriges Jubiläum. Die Inschriften entlang der Ränder des Münzinneren lauten „Republik Österreich“ und „200 Jahre Oesterreichische Nationalbank“.

Auflage: 
16.060.000